Success Story
Zusammenarbeit für sicherere Straßen: Mercedes-Benz und Transport for London.

Transport for London (TfL) und Mercedes-Benz Urban Mobility Solutions (UMS) haben in einem gemeinsamen Entwicklungsansatz das "Mercedes-Benz Road Safety Dashboard" entwickelt. Ein funktionsübergreifendes Team aus Ingenieuren, Sicherheitsexperten, Datenschützern und Datenanalysten aus London und von Mercedes-Benz arbeitete intensiv Hand in Hand, um Londons Straßen für alle sicherer zu machen, insbesondere für Fußgänger und Radfahrer.

Über Transport for London (TfL)
Über Transport for London (TfL)

Transport for London (TfL) ist die integrierte Verkehrsbehörde, die in diesem Bereich für die Strategie- und Pflichenumsetzung des Londoner Bürgermeisters verantwortlich ist. Sie ist für den täglichen Betrieb des öffentlichen Verkehrsnetzes der Hauptstadt zuständig, fördert das Zufußgehen und Radfahren und verwaltet Londons Hauptstraßen. TfL tut alles, was in seiner Macht steht, um die Stadt in Bewegung zu halten, zu funktionieren und zu wachsen. Dabei reinvestiert die Behörde alle durch Fahrpreise und kommerzielle Einnahmen erzielten Einnahmen in den Betrieb und die Verbesserung der Dienstleistungen. Dazu gehört auch die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.

Wie profitiert London von dem entwickelten Road Safety Dashboard?

01

Transparenz: einfach zu bedienende Übersicht über kritische Sicherheitspunkte

02

Entscheidungshilfe für Verkehrs- und Städteplaner

03

Erhöhung der Sicherheit: Rettung von Leben und körperlicher Unversehrtheit

04

Wirtschaftliche Effizienz durch optimierte Nutzung von Ressourcen

Wir sind unserer ‘Vision Zero’-Strategie verpflichtet, die darauf abzielt, bis 2041 auf Londons Straßen keine Toten und Schwerverletzten mehr zu verzeichnen. Die Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz wird uns helfen, neue datengestützte Technologien zu entwickeln, die uns diesem Ziel näher bringen.

Rikesh Shah,
Head of Commercial Innovation, Transport for London

Die Zusammenarbeit: Wie hat sie funktioniert?

Die ersten Gespräche zwischen Londoner Vertretern und Mercedes-Benz fanden 2019 statt. Rikesh Shah, Head of Commercial Innovation bei Transport for London, und Daniel Deparis, Head of Urban Mobility Solutions bei der Mercedes-Benz AG, schlossen sich zusammen, um gemeinsam an einer innovativen Lösung zu arbeiten.

In einem ersten Schritt wurden die aktuellen Herausforderungen in Bezug auf die Verkehrssicherheit in London diskutiert und mögliche Lösungen in einem Brainstorming erarbeitet. Die beiden Partner brachten dabei unterschiedliche Perspektiven und Fähigkeiten ein.

Durch den Abgleich von Datenquellen und bestehenden Modellen zur Verkehrssicherheit wurde ein datenbasiertes innovatives Modell zur Identifizierung von Gefahrenstellen entwickelt. Schritt für Schritt. Anonymisierte Fahrzeugdaten von Mercedes-Benz Fahrerassistenzsystemen wurden mit zusätzlichen Infrastrukturdaten aus London angereichert.

Vor-Ort-Besuche an algorythmisch ermittelten Unfallschwerpunkten sowie die Analyse historischer Unfalldaten konnten den Algorithmus validieren und anreichern. Damit wurde die zweijährige Entwicklungsphase im Jahr 2021 erfolgreich abgeschlossen.

Kontakt

Jetzt individuell beraten lassen

Sie ziehen die Nutzung unserer Datenprodukte in Betracht? Sie wünschen weitere Informationen? Hinterlassen Sie gern Ihre Kontaktdaten, wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.